Welches Tonic Water passt zu welchem Gin?

Welches Tonic Water passt zu welchem Gin?
20. März 2019 Valerie Schmitt
THE DUKE Tales: Was ist die perfekte Gin Tonic Kombination?

Für die Kreation eines guten Gin Tonics ist das Zusammenspiel von Gin und Tonic Water ausschlaggebend – logisch. Doch welches Tonic Water passt zu welchem Gin? Was ist die perfekte Gin Tonic Kombination?  Diese Frage wird uns sehr oft gestellt – verständlich, schließlich gibt es mittlerweile über 100 deutsche Gins und auch im Tonic Water Bereich ist die Auswahl kaum mehr zu überblicken. Jetzt wäre es natürlich super, wenn es eine konkrete Antwort auf diese Frage gäbe. Leider müssen wir Euch aber enttäuschen. Wie mit vielem ist dies eine Frage des individuellen Geschmacks.

Die gute Nachricht ist, dass das Ausprobieren der unterschiedlichen Gins und Tonic Water richtig Spaß macht! Man stelle sich ein Gin und Tonic Tasting mit Freunden vor: Zuerst werden die einzelnen Gins pur verkostet – es wird sich schnell zeigen, dass die Unterschiede enorm sind. Von klassisch wacholderbetont, über kräuter- oder zitruslastig, bis hin zu fruchtig floral lässt sich sicherlich für jeden Geschmack ein passender Gin finden. Anschließend probiert man sich durch unterschiedliche Tonic Water Variationen.

Aber was genau ist eigentlich Tonic Water und wonach schmeckt es? Bei der Herstellung von Tonic Water wird kohlensäurehaltiges Wasser mit Chinin versetzt, das aus Chinarinde gewonnen wird. Zusätzlich können noch Zucker und weitere Botanicals oder Fruchtsäuren beigemischt werden. Tonic Water lassen sich grob in folgende Kategorien einteilen:

Klassische und Dry Tonic Water

THE DUKE Wanderlust Gin mit einem klassischen Tonic Water

Bei einem klassischen Tonic Water steht die Bitternote des Chinins im Vordergrund, die meist von Zitrusnoten begleitet wird. Je mehr Chinin ein Tonic Water enthält, desto bitterer ist es im Geschmack. Man verzichtet hier auf die Verwendung weitere Botanicals.

Dry Tonic Water enthalten verhältnismäßig wenig Chinin und auch wenig Zucker, sodass der Geschmack sehr mild und weniger süß ist. Gerade zurückhaltende Gins lassen sich gut mit Dry Tonic Water mischen, da deren sanfte Aromen nicht von denen des Tonic Waters verdrängt werden.

Klassische und trockene Tonic Water sorgen in einem Gin Tonic für ein ausgewogenes Verhältnis zum Gin. Florale oder fruchtige Tonic Water hingegen, stellen sich im Gin Tonic eher in den Vordergrund.

Florale und fruchtige Tonic Water

The Duke Gin mit einem floralen Tonic Water

Florale Tonic Water zeichnen sich durch ein frisches und blütenbetontes Aroma aus. Fruchtige Tonic Water sind meist auch recht süß. Möchte man also zum Beispiel die floralen oder fruchtigen Noten eines Gins hervorheben, bietet sich ein ebenso florales bzw. fruchtiges Tonic Water zum Mischen an. Andersherum gedacht, lassen sich wiederum wacholderbetonte Gins sehr gut mit floralen oder fruchtigen Tonic Water paaren, um dem Gin im Drink eine komplementäre Note entgegenzusetzen.

Würzige und herbe Tonic Water

The Duke Gin mit einem Herbal Tonic Water

Bei würzigen Tonic Watern stehen feine Kräuteraromen im Vordergrund, die für eine herbe Note sorgen und die klassischen Bitter- und Zitrusnoten in den Hintergrund rücken lassen.

Hat man sich durch eine Reihe verschiedener Gins und Tonics probiert, geht es ans Mixen. Wir sind uns sicher, dass am Ende des Abends jeder für sich die perfekte Gin Tonic Kombination findet. Achtet generell darauf, das Longdrinkglas bis oben hin mit Eis zu füllen, bevor Ihr den Gin und das Tonic Water einschenkt. Somit ist sichergestellt, dass der Drink bis zum letzten Schluck kalt bleibt ohne zu verwässern.

Gin Tonic garnieren


Zu guter Letzt stellt sich die Frage nach der passenden Garnitur. Hiermit verhält es sich ähnlich, wie mit der perfekten Gin und Tonic Kombination – Geschmacksache. Doch zur Orientierung hilft es zu wissen, welche Botanicals für die Herstellung des ausgewählten Gins verwendet werden und welche Aromen man durch die Garnitur unterstützen oder komplementieren möchte. Beispielsweise verwenden wir für unseren THE DUKE Munich Dry Gin u.a. Orangenblüten, weshalb eine Orangenzeste als Garnitur des Drinks wunderbar damit harmoniert. Ihr fragt Euch jetzt bestimmt, warum Gin Tonic eigentlich oft mit Gurke garniert wird. Das hat einen einfachen Grund: Marketing. Ein bekannter Gin-Hersteller verwendet u.a. Gurke als Gin-Botanical und zelebriert dies regelrecht mithilfe unterschiedlichster Marketing-Aktionen. Dadurch wurde es zum Trend, mit einer Gurkenscheibe zu garnieren, doch dies passt nicht zu jeder Gin Tonic Kombination.

THE DUKE Gin & Tonic


Damit ihr auch das jeweils perfekte Tonic Water zu unseren drei Gins findet, haben wir einige Tipps für Euch.

THE DUKE Rough Gin

THE DUKE Rough Gin Freisteller 0,7l

Unser Rough Gin ist ein echter Wacholderheld! Durch die Reduktion der Botanicals auf nur 5 Stück, erhält das Wacholderaroma noch mehr Raum, um sich zu entfalten. Hinzu kommen Koriandersamen, Orangeschale, Hopfen und Malz. Dieser Gin eignet sich hervorragend zum Experimentieren. Selbst bei der Zugabe eines geschmacksintensiven floralen, würzigen oder fruchtigen Tonics bleibt das Wacholderaroma im Drink bestehen.

Tipp: THE DUKE Rough Gin + klassisches Tonic Water (nicht zu süß) + 2-3 dünne Apfelscheiben als Garnitur

THE DUKE Munich Dry Gin

THE DUKE Munich Dry Gin 0,7l Freisteller vorne (neues Etikett)

Unser klassische Gin besteht aus 13 Botanicals: Neben Wacholderbeeren, Koriandersamen und Pomeranze, bekommt er sein fein-würziges Aroma u.a. von Ingwerwurzel, Kubebenpfeffer, Arnikawurzel, Lavendel, Zitronenschale, Hopfen und Malz. Bei diesem Gin stehen die Wacholder- und Zitrusnoten im Vordergrund, begleitet von weiteren feinen Kräutern und Gewürzen.

Möchte man die Kräuteraromen im Gin betonen, eignet sich ein würziges Tonic Water. Für diejenigen die es eher klassisch mögen, empfehlen wir ein nicht zu süßes klassisches Tonic. Aber auch florale Noten im Tonic Water, wie z.B. Lavendel oder Rosenblüte sind denkbar.

Tipp: THE DUKE Munich Dry Gin + klassisches Tonic Water (nicht zu süß) + Orangenzeste als Garnitur

THE DUKE Gin & Tonic: Longdrink in Bio-Qualität mit THE DUKE Munich Dry Gin und Aqua Monaco Tonic Water

Das Mixen von Drinks macht super viel Spaß! Es gibt allerdings Situationen, in denen es etwas unpraktisch sein kann, die einzelnen Zutaten mitnehmen zu müssen – man stelle sich nur einen spontanen Abend am Fluss oder See vor. Genau für solche Situationen haben wir in Kooperation mit Aqua Monaco 4 Bottled Longdrinks in Bio-Qualität kreiert. Mit ihnen muss man in keiner Situation mehr auf einen hochwertigen Drink verzichten. Schon unseren THE DUKE Gin & Tonic probiert?

THE DUKE Wanderlust Gin

THE DUKE Wanderlust Gin 0,7l Freisteller Prägung

Unser Wanderlust Gin verzaubert durch seine floralen Noten. Es werden insgesamt 20 Botanicals mit einander kombiniert, wobei Blütenaromen wie z.B. Klatschmohn, Rosenblüte, Arnika, Edelweiß oder Lavendel im Vordergrund stehen. Einen deutlich fruchtigen Einschlag erhält der Gin durch die Himbeere. Aufgrund des komplexen Aromas muss man bei der Tonic Water Auswahl etwas vorsichtiger sein. Ist das Tonic Water zu geschmacksintensiv oder zu süß, läuft man Gefahr, den Gin damit zu überlagern. Deshalb empfiehlt sich ein nicht zu süßes klassisches oder gar trockenes Tonic Water.

Tipp: THE DUKE Wanderlust Gin + Dry Tonic + frische Himbeeren als Garnitur

THE DUKE Variationen


Auf unserer Drinks-Seite findet Ihr nicht nur tolle Cocktail-Rezepte, sondern auch einige Gin Tonic Variationen. Durch beispielsweise Zugabe weiterer Zutaten oder durch Infusion des Gins lassen sich spannende Gin Tonic Kreationen mixen. Probiert es aus!

The Duke Gin wünscht Cheers

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*