Bitte wähle eine Seite für das Kontakt Slideout in den Theme Optionen > Kopfzeilen Optionen

DER STOFF AUS DEM TRÄUME GEMACHT SIND – Gin Tonic Kuchen

DER STOFF AUS DEM TRÄUME GEMACHT SIND – Gin Tonic Kuchen
24. Oktober 2017 Valerie Schmitt

 

GIN TONIC KUCHEN – DIE OFFENBARUNG

Wir alle lieben Gin & Tonic – die Kombination aus dem intensiven Wacholdergeschmack des THE DUKE Munich Dry Gins, dem bittersüßen Tonic Water und der aromatischen Frische der Orangenzesten-Garnitur. Doch nun erfüllt sich ein Traum, von dem die meisten nicht mal wussten, dass er in ihnen schlummert: Gin Tonic Kuchen – die Verschmelzung von G&T mit cremig-süßem Kuchenteig!

„Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht.“ (Oscar Wilde)

   

Man stelle sich nur mal den Gesichtsausdruck eines ginliebenden Geburtstags“kindes“ beim Anblick dieser Offenbarung vor! Wenn wir allerdings ganz ehrlich sind, wollen wir ihn eigentlich für uns selbst. Da allerdings der Verzehr des ganzen Kuchens vermutlich in einer persönlichen Krise enden würde und sich der pure Genuss sowieso erst in der Anwesenheit guter Freunde einstellt, wäre Teilen vermutlich die bessere Alternative.

Also nichts wie rein in die Backschürze! Hier finden Sie das Rezept für den THE DUKE Gin Tonic, den man sich auch schon während dem Backen gönnen kann.

„Enthaltsamkeit ist eine wunderbare Sache – wenn sie in Maßen praktiziert wird.“ (Amerikanisches Sprichwort)

REZEPT GIN TONIC KUCHEN

Achten Sie beim Kauf der Zutaten auf Bioqualität. Schließlich verwenden wir für den THE DUKE Munich Dry Gin auch nur ausgewählte Kräuter und Gewürze aus rein biologischem Anbau. Mehr über die Herstellung erfahren Sie hier.

      

 

Zutaten:

  • 250 g gesalzene Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 75 g Naturjoghurt
  • Saft aus 1 Orange (unbehandelt)
  • 75 ml THE DUKE Munich Dry Gin
  • 150 ml Tonic Water
  • 1 TL Wacholderbeeren (leicht zerdrückt)

 

Für die Glasur:

  • 400 g Butter (weich)
  • 120 g Puderzucker
  • 1-2 TL Milch
  • Zesten von 1 Zitrone & 1 Orange

 

Für die Dekoration:

  • 1 Zitrone (unbehandelt, geviertelte Scheiben)
  • 1 Orange (unbehandelt, Scheiben & Zesten)
  • 1 TL Zucker
  • Wacholderbeeren

 

      

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen. 2 Kuchenformen mit Fett einreiben & Mehl bestäuben.
  2. Mit einem Rührgerät Butter und 125 g Zucker ca. 5 Minuten lang in einer großen Schüssel verrühren. Ein Ei nach dem anderen hinzugeben und weiter rühren. Schließlich das Mehl vorsichtig dazugeben und zu einem Teig rühren.
  3. In einer zweiten Schüssel Joghurt, die Hälfte des Orangensafts und 50 ml Gin vermengen und anschließend in den Teig unterrühren.
  4. Kuchenteig gleichmäßig auf die beiden Backformen verteilen und ca. 35 Minuten backen.
  5. In der Zwischenzeit den restlichen Zucker, Tonic Water, Wacholderbeeren und den restlichen Orangensaft in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, ca. 5-7 Minuten köcheln lassen, bis ein dicker Sirup entsteht. Anschließend 5 Minuten abkühlen lassen, absieben und den restlichen Gin unterrühren.
  6. Die Kuchen aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen. Mit einem Schaschlik Spieß viele kleine Löcher hineinstechen und den Sirup auf den beiden Kuchen verteilen. Nicht aus der Form nehmen, bis die Kuchen komplett abgekühlt sind.
  7. Für die Buttercreme, Butter weich schlagen und Puderzucker vorsichtig hinzugeben. Milch und Orangenzesten zur Butter-Zucker-Masse geben.
  8. Einen der Kuchenböden auf einer Platte platzieren, um ihn anschließend oben mit einem Drittel der Buttercreme zu bedecken. Jetzt den zweiten Kuchenboden draufsetzen und ihn oben ganz dünn mit Buttercreme bestreichen. Den Kuchen ca. 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen lassen. Schließlich die restliche Buttercreme auf dem Kuchen und an den Seiten verteilen.
  9. Für die Dekoration, die Orangenzesten mit Zucker bestreuen und zusammen mit den Zitronen- und Orangenscheiben auf dem Gin Tonic Kuchen platzieren. Am Ende einige Wacholderbeeren verteilen.

   

 

VIELFÄLTIGER EINSATZ VON BIO-ZITRUSFRÜCHTEN

Oft werden wir gefragt, was wir mit den Bio-Zitronen machen, deren Schale für die Gin-Herstellung verwendet werden. Natürlich werden diese nicht weggeschmissen, sondern zu Sirup und anderen Leckereien weiterverarbeitet. Wenn also beim Garnieren eures Gin Tonics oder Backen des Gin Tonic Kuchens Teile der Bio-Orangen und –Zitronen übrig bleiben, presst den Saft aus, verleiht eurem Wasser mit Zitronenscheiben eine fruchtig-frische Note oder verwendet die übriggebliebene Schale zum Garnieren weiterer Drinks.

 

Ihr wollt unsere „Gläserne Destillerie“ besuchen, einen Blick hinter die Kulissen werfen und unsere Destillate verkosten? Hier könnt ihr Führungen buchen.

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*