CBD Cocktails

THE DUKE mixt CBD Cocktails
26. November 2018 Valerie Schmitt

Was ist CBD?


Cannabinoide sind Inhaltsstoffe der Hanfpflanze. Neben THC (Tetrahydrocannabinol) ist CBD (Cannabidiol) eines der dominantesten Cannabidoide. Beides wird v.a. aus den weiblichen Blütenständen gewonnen, da dort der enthaltene Anteil an Cannabinoiden am höchsten ist.

Das „High“-Gefühl, das typischer Weise mit Marihuana-Konsum in Verbindung gebracht wird, wird von THC ausgelöst. Anders als THC, wirkt CBD nicht psychoaktiv, also nicht berauschend. Mittlerweile werden vermehrt Hanfpflanzen gezüchtet, die eine erhöhte CBD-Konzentration und kaum THC aufweisen. Der THC-Gehalt der Nutzhanfpflanzen, aus denen CBD extrahiert wird, darf in der EU maximal 0,2 % betragen.

Um CBD für den täglichen Gebrauch nutzbar zu machen, werden oft CBD-haltige Öle oder Tinkturen angeboten. Während CDB-Tinkturen alkoholbasiert sind, wird bei Cannabisöl mit CBD-Konzentration das CBD mit Hanfsamenöl vermengt.

Wie wirkt CBD?


Cannabinoide finden sich nicht nur in der Cannabispflanze, sondern werden auch im eigenen Körper, genauer im zentralen Nervensystem, hergestellt. Laut Herstellern kann der Körper, bei zusätzlicher Zufuhr von CBD in Form von Cannabisöl oder einer CBD-Tinktur, bei der Entzündungshemmung, Schmerzlinderung und Stärkung des Immunsystems unterstützt werden.

Da CBD eine Reihe von positiven Wirkungen auf den Körper, wie Verringerung von Stress und Angst, Förderung des allgemeinen Wohlbefindens, entzündungshemmende Eigenschaften oder leichte Schmerzlinderung, nachgesagt wird, und dies ohne berauschende Wirkung, integrieren immer mehr Menschen Produkte aus Nutzhanfpflanzen in ihre alltägliche Ernährung.

Das CBD-Öl von HANFGÖTTIN


Eine Art, dies zu tun, ist die Verwendung von CBD-Öl. Das Münchner Start-up HANFGÖTTIN vertreibt CBD-Öl in 5-, 10- und 20-prozentig dosierter Lösung. Die drei Varianten lassen eine individuelle Dosierung je nach persönlichem Empfinden zu.

Bei der Herstellung wird das CBD durch ein spezielles Extraktionsverfahren (CO2 Extraktion) aus den Blüten, Blättern und Samen der in Europa angebauten Nutzhanfpflanze extrahiert. Das Extrakt wird anschließend mit hochwertigem Hanfsamen-Öl vermengt.

Besucht die Website von HANFGÖTTIN CBD, um mehr über die CBD Öle zu erfahren.

 

CBD Cocktails


Bisher haben vor allem moderne Bartender aus den USA CBD Öl als spannende Zutat für ihre Drinks entdeckt und interessante CBD Cocktails damit kreiert.

Möchte man CBD für einen Cocktail verwenden, sollte man bedenken, dass CBD-Tinkturen alkoholbasiert sind und sich deshalb gut mit den restlichen Zutaten des Drinks vermischen lassen.

CBD-Öl wird stattdessen eher als Float verwendet, da es auf der Oberfläche des Drinks schwimmt. Obwohl es sein kann, dass am Boden des Cocktail-Glases ein kleiner Rest des CBD-Öls übrigbleibt, ist der Vorteil, dass es mit allen Sinnen genossen werden kann, da man es als Float auf dem Drink sehen und bei jedem Schluck riechen kann. CBD Öl lässt sich außerdem wunderbar in der obersten Schaumschicht eines Cocktails einschließen.  In der Nase und auch auf der Zunge lässt sich ein natürliches Hanfaroma erkennen, das an frisches Heu erinnert.


Wir lieben es, mit motivierten Bartendern zusammenzuarbeiten, um innovative Drinks mit unseren Destillaten zu kreieren. Dazu gehört natürlich auch, mit neuen Zutaten zu experimentieren. Für unsere CBD Cocktails haben wir uns mit der großartigen Crew von Bar Geheimnisse zusammengetan, die innovative Drink-Kreationen mit qualitativ hochwertigen Produkten in Szene setzt, um somit Genuss anstelle von Konsum in den Vordergrund zu rücken. Dabei interpretieren sie gesetzte Trends und setzen neue. Außerdem wurden extra für unsere CBD Cocktails kristallklare King Cubes mit eingraviertem Hanfblatt vom genialen Tremml Ice Team angefertigt.

 

Für beide Rezepte haben wir das CBD Öl von HANFGÖTTIN in 5-prozentiger Dosierung verwendet. Wir empfehlen, mit dem gering dosierten Öl zu beginnen und sich je nach Befinden und Verträglichkeit an die individuelle Dosierung heranzutasten.


The Unhasty


Zutaten

5 cl THE DUKE Wanderlust Gin

2 cl St. Germain Holunderblüten-Liqueur

1 cl Liquore alla Ciliegia Quaglia

16 Tropfen Limette*

5 cl Tonic Water

3 Tropfen CBD Öl (z.B. von HANFGÖTTIN)


Zubereitung

Alle Zutaten bis auf das Tonic und das Hanföl in ein Rührglas geben, ca. 10 Sekunden kalt rühren. Den fertigen Drink in einen Tumbler mit King Cube abseihen und mit Tonic auffüllen.

Das CBD Öl direkt auf den King Cube geben, damit sich das Aroma im Glas entfalten kann.

*Die Limette sollte frisch in den Drink getropft werden, damit dieser nicht trüb wird.


The Calm


Zutaten

5 cl THE DUKE Rough Gin

1 cl Chartreuse Jaune

4 cl Kaki Shrub*

1 Tropfen CBD Öl (z.B. von HANFGÖTTIN


*Vorbereitung Kaki Shrub

150 g Kaki

75 g weißer Balsamicoessig

25 g Apfelessig

100 g Honig

1 TL Grüner Szechuan Pfeffer

 

Kaki waschen, putzen und in ca. 1 cm Würfel schneiden. Den grünen Szechuan Pfeffer in einen Mörser geben und zermahlen. Alle Zutaten in ein Einmachglas mit Bügelverschluss füllen und ca. 48 Stunden bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Die fertige Shrub mit einem Stabmixer zerkleinern, um eine cremige Konsistenz zu erhalten. Danach im Kühlschrank aufbewahren.


Zubereitung

Alle Zutaten bis auf das CBD Öl in einen Shaker geben und ca. 10 Sekunden shaken.

Den fertigen Drink in eine Cocktailschale mit King Cube abseihen. Das CBD Öl direkt auf den King Cube geben, damit sich das Aroma im Glas entfalten kann.


Viel Spaß beim Nachmixen und Probieren!

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*