Barkeeper Porträt #3: Guy Irmhof-Britt

Barkeeper Porträt #3: Guy Irmhof-Britt
13. November 2019 Jakob
Barkeeper Guy an der THE DUKE Bar

Authentizität ist etwas, worauf in der THE DUKE Destillerie seit der ersten Destillation in der Münchner Maxvorstadt großer Wert gelegt wird und das sich wie ein roter Faden durchs gesamte Unternehmen zieht. Das gilt natürlich auch für die Mitarbeiter und so teilen unsere Destillateure die gleiche Leidenschaft für edle Spirituosen wie unser Vertriebsteam oder der Einkauf. Aus diesem Grund freuen wir uns auch so sehr, dass wir seit einem guten halben Jahr einen Brand Ambassador haben, der in der Bar-Szene zu Hause ist und für gute Drinks lebt. Wir dürfen vorstellen: Unser Barkeeper Porträt #3 mit Guy Irmhof-Britt, Barkeeper von ganzem Herzen und Brand Ambassador der THE DUKE Destillerie.


Viele erkennen ihn allein an seinen Händen. Guys tätowierte Finger sind oft auf Presse-Bildern zu sehen, wie sie gerade auf einem Event mit gekonnter Leichtigkeit Drinks zaubern oder in einer Szene-Bar frisch gemixte Cocktails über den Tresen reichen, die zum Trinken schon beinahe zu schön ausschauen. Fast jedes Wochenende steht der gut gebaute junge Mann in der Rodman Bar, einem angesagten Hip Hop Club im Münchner Gärtnerplatzviertel hinterm Tresen. Hierbei geht es nicht in erster Linie darum, zusätzlich Geld zu verdienen, sondern vielmehr um die Leidenschaft fürs Nachtleben und gute Getränke.

Nachdem Guy uns seine zwei Signature Drinks mit THE DUKE Gin und LION’s Vodka serviert hat, haben wir mit ihm an unserer Destillerie-Bar ein wenig geplaudert und es wurde wieder einmal deutlich: hinter den vielen Tattoos und den breiten Schultern verbirgt sich ein extrem liebevoller Charakter und ein sehr großes Herz.

 


 

THE DUKE Destillerie: Lieber Guy, Du bist seit Frühling diesen Jahres als Brand Ambassador bei uns in der THE DUKE Destillerie. Darüber freuen wir uns sehr. Was hast Du davor gemacht und was bringt Dich zu uns?

Guy Irmhof-Britt: Ich habe 2004 bei Mövenpick im Künstlerhaus meine Ausbildung zum Fachmann für Systemgastronomie begonnen. Gutes Essen und die Gastronomie an sich haben mich schon immer interessiert, meine größte Leidenschaft lag jedoch schon seit jeher bei Drinks und Spirituosen. 2006 wurde ich dann Barchef im Mövenpick Stadthaus N1 in Mannheim. Drei Jahre später ging ich als Restaurantleiter fürs Feinkost Electronica im Lehel zurück nach München. 2016 übernahm ich für 1 Jahr die Eventleitung im Lebenslust Lehel, bevor ich im Jahr darauf als Gebietsleiter On Trade bei Beam Suntory angefangen habe. Die THE DUKE Destillerie kenne ich als Münchner schon seit den Anfängen in der Barer Straße und als ich von der Brand Ambassador Stelle gehört habe, ging alles ziemlich schnell. (lacht)

Drinks mixen mit Estragon - THE DUKE Gin

Dass Du für Spirituosen brennst, wissen wir, aber das war als Kind vermutlich noch nicht so? Was wolltest Du damals  werden?

KFZ Mechaniker.

 

Wir freuen uns, dass Du Dich statt Autos für die Barwelt entschieden hast. Auch wenn Du für THE DUKE viel unterwegs bist, arbeitest Du nebenher weiterhin noch in verschiedenen Bars – was macht Dir dabei so viel Spaß?

Das Kennenlernen von verschiedenen Menschen und den unterschiedlichsten Charakteren. Jeder Abend hinterm Tresen ist anders und man trifft Leute, denen man sonst vielleicht nie begegnen würde. Das finde ich sehr spannend.

Guy beim Drinks mixen im Kupfer Shaker

Was war bisher dein größter Erfolg?

Es war schon immer mein Wunsch für eine authentische Marke zu arbeiten und diese sowohl national als auch international zu vertreten. Mit meiner Position als Brand Ambassador von der THE DUKE Destillerie, kann ich dies nun endlich umsetzen.

 

Worauf könntest Du in Deinem Leben nicht verzichten?

Auf gutes Essen. Ich genieße es, mich mit gutem Essen zu verwöhnen, mir neue Konzepte anzuschauen und mich inspirieren zu lassen.

 

Warum steht THE DUKE Gin und LION’s Vodka in Deiner Backbar?

Weil die Beiden – genau wie ich – echte Münchner Kindl sind! Zudem werden sie mit viel Liebe zum Detail und Handarbeit hergestellt. Für mich machen die Produkte vor allem auch die Menschen hinter der Marke aus. Angefangen von unserem Gründer Max, über unsere Destillateure Magic und Andi, mit denen man wunderbar fachsimpeln und über Spirituosen philosophieren kann, bis hin zu unserem Versand-Team. Wir haben einen ganz besonderen familiären Spirit, der denke ich sehr einzigartig ist.

 

Das kann ich nur bestätigen. Verrate uns Deinen perfekten Drink!

Whiskey Sour! Der geht für mich einfach immer.

 

Und wofür würdest Du morgens ganz früh aufstehen?

Für die frischen Pain au chocolat wenn wir in Südfrankreich Urlaub machen.

Apropos Urlaub – Du arbeitest sehr gerne und ziemlich viel. Wie sieht ein freier Tag bei Dir aus?

Erstmal Ausschlafen, auf der Harley durch das Viertel düsen, mit Freunden treffen und einfach relaxen und den Tag genießen.

 

Wenn Du einen Wunsch an die Barszene frei hättest – welcher wäre es?

Dass die Leute Qualität mehr zu schätzen lernen. Ein frischer, leckerer Drink kann auch mal aufwändiger sein und etwas mehr kosten. Ihr kennt das: Die biologischen Zutaten, die wir für unsere Spirituosen bei THE DUKE verwenden sind nun mal teurer, aber dafür ist die Qualität der Produkte einfach um ein vielfaches höher. Das sollte mehr respektiert werden.

 

Du arbeitest schon so lange in der Gastro – plauder ein bisschen aus dem Nähkästchen. Was ist Deine verrückteste Gastro-Story?

(Guy überlegt sehr lange, fängt dann an zu lachen und erzählt.) In einer Schicht an einem Dienstag Abend waren gegen Mitternacht nur noch ein paar Leute in der Bar und ich habe meine beiden Kollegen in den Feierabend geschickt. Keine Viertelstunde später hat ein Reisebus vor der Tür gehalten und eine riesige Gruppe Asiaten kamen leicht angetrunken durch die Tür gestolpert. Der Reiseführer kam zu mir und fragte nach twenty „kleine Ladla“. Es hat mehrere Minuten und zwei Handys gebraucht, bis ich verstanden habe, dass er 20 kleine Radler für seine Gruppe bestellen wollte. Wir hatten noch einen netten Abend und es wurden viele Fotos gemacht.

 

Hast Du zum Abschluss noch eine Bitte an Deine Gäste?

Relaxt, genießt Eure Drinks und habt einfach einen schönen Abend.

 


 

Der Guy hat schon etliche Drinks mit unseren Spirituosen kreiert und viele davon auch auf die Karten unterschiedlicher Bars gebracht. Heute wollen wir Euch zwei seiner Favourites mit LION’s Vodka und THE DUKE Gin vorstellen; natürlich mit Rezepten, damit Ihr sie zu Hause nachmixen könnt. Voilà:

Guy mixt seinen Signature Drink mit THE DUKE Munich Dry Gin

 


 

Cocktail von THE DUKE Brand Ambassador Guy

GREEN HORNET

ZUTATEN:

5 cl  THE DUKE Munich Dry Gin

2,5 cl Limettensaft

1,5 cl Zuckersirup

1 Kiwi

18 Blätter frischer Estragon

Soda Wasser

 

ZUBEREITUNG:

Alle Zutaten in einen Shaker geben und muddeln. Eis dazu geben und kräftig shaken. Anschließend in ein mit Eiswürfeln gefülltes Highball Glas double-strainen und mit Soda aufgießen. Mit einer Limettenzeste und Estragon garnieren.

 


 

B-CLEAR

ZUTATEN:

5 cl  LION’s Vodka

2-3 Tropfen Full Spectrum 5% CBD Öl

3 cl Clarified Lime Juice

2 cl Zuckersirup

1 cl Bananensirup

 

ZUBEREITUNG:

Alle Zutaten in einem Tumbler verrühren, einen klaren Eiswürfel dazugeben, mit einer Zitronenzeste abspritzen und garnieren.

Drink mit LION's Vodka von Brand Ambassador Guy

 


 

Solltet Ihr die Gelegenheit bekommen, Guy auf einer Veranstaltung oder an der Bar einmal persönlich kennen zu lernen, hier noch ein kleiner Hinweis: „Guy“ ist ein französischer Name und man spricht es „Gii“ und nicht „Gai“ oder „Gui“.

 


 

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*